Advance: Home


The IMPRESS Legacy

Die IMPRESS Serie hat vor über 15 Jahren eine neue Ära eingeläutet und Liegegurtzeuge einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Das IMPRESS 4 setzt diese Tradition fort, denn das neue Produkt verfügt wiederum über einzigartige Eigenschaften, dank diesen es den Freizeit- und Streckenflugpiloten ebenso wie den Wettkampfpiloten anspricht.

Ein Stück Geschichte

Der Durchbruch gelang im Jahr 2004: Der junge Chrigel Maurer bastelte im ADVANCE Atelier an einem Wettkampfgurtzeug mit Beinsack. Sein Ziel: Einfacher und weniger voluminös als die wenigen damals verfügbaren «Kanus». Ausserdem sollte es auch ohne Beinsack funktionieren. Von einem kommerziellen Erfolg für ein solch spezifisches Produkt ging damals in der Firma niemand aus. Trotzdem wollte man den motivierten Wettkampfpiloten in seinem Unterfangen nicht bremsen und produzierte mehrere Prototypen. Das war der Grundstein für das IMPRESS und die überaus erfolgreiche IMPRESS-Reihe.

  • IMPRESS 2
  • IMPRESS 2

Neuer Markt

Funktionalität, einfaches Handling und ein verhältnismässig geringes Packvolumen, waren die Erfolgsfaktoren, die mithalfen, einen neuen Markt zu erschliessen. Dank des IMPRESS wurden Gurtzeuge mit Beinsack für den Gelegenheitspiloten und damit für ein breites Publikum zugänglich. Der IMPRESS-Erfolg war eine unglaubliche Motivationsspritze. Plötzlich war klar: Es gibt einen Markt für innovative Gurtzeuge.

Funktionalität, einfaches Handling und ein verhältnismässig geringes Packvolumen zeichen die IMPRESS Serie aus.

  • IMPRESS 3
  • IMPRESS 3

Stetige Weiterentwicklung

Aus dem IMPRESS wurde das LIGHTNESS: ein Serienprodukt, das aus Chrigels X-Alps-Gurtzeug entstand. Chrigels Leidenschaft – Hike & Fly in extremis – stellte neuartige Ansprüche an das Gurtzeug. Runter mit dem Gewicht, das war die Forderung an das Entwicklungsteam. Kreative Lösungsansätze waren gefragt. Wie wär’s sitzbrettlos? Erst grosses Stirnrunzeln, dann grosser Beifall. Das Konzept wurde nicht nur beim LIGHTNESS zu einem Verkaufsschlager und Trendsetter, es beeinflusste auch massgebend die Weiterentwicklung der IMPRESS-Reihe.

  • IMPRESS 4
  • IMPRESS 4

Zwei Möglichkeiten - Ein Gurtzeug

Mit dem IMPRESS 4 revolutioniert ADVANCE erneut den Gurtzeugmarkt. Es ist das erste Gurtzeug, das sowohl mit als auch ohne Sitzbrett geflogen werden kann, dies ohne jegliche Einschränkungen und bei gleicher Einstellung. Der Pilot entscheidet selbst, wie er fliegen möchte. Zudem ist es das erste vollwertige High-End Streckenfluggurtzeug mit aerodynamisch optimiertem Heckspoiler, das in jedem normalen Gleitschirmrucksack Platz findet. Konzipiert für den Freizeitstreckenflieger bis hin zum Streckenflugmeister und Wettkampfpiloten. Einmal mehr für ein breites Publikum entwickelt.

Mit der IMPRESS Serie hat ADVANCE immer wieder aufs Neue den Gurtzeugmarkt revolutioniert.

  • Copyright: Jörg Nuber
  • The IMPRESS Legacy

    2004: IMPRESS 1
    Das erste kompakte Streckenflug-gurtzeug mit oder ohne Beinsack.

    2007: IMPRESS 2
    Überarbeitete Version.

    2008: IMPRESS 2+
    Version 2 mit zertifiziertem Protektor.

    2011: IMPRESS 3
    Erstes vollwertiges Streckenfluggurtzeug ohne Sitzbrett, abgeleitet aus dem LIGHTNESS.

    2020: IMPRESS 4
    Erstes vollwertiges Streckenfluggurtzeug mit Heckspoiler und mit oder ohne Sitzbrett einsetzbar, welches in jeden normalen Rucksack passt.

Mehr zum Thema

  • IMPRESS 4 Infos

    Alle Infos und Technischen Daten zum IMPRESS 4 findest du online. Hier gehts zur Produktwebseite

  • Video Review von Aaron Durogati

    Schau dir die Video Review von Aaron Durogati mit eindrücklichen Chase Cam Aufnahmen an.

  • Designer's note

    Blick hinter die Kulissen mit IMPRESS 4 Lead-Designer Patrick Bieri Interview lesen

  • Eine Aussensicht

    Das Thermik-Magazin hat in der Ausgabe 1-2/20 eine Hintergrund-Geschichte über die Entwicklung des IMPRESS 4 publiziert. Lies die Geschichte hier